Theater-Theater

Wenn das Theater ein kunstvolles Gesamtkonzept ist, wenn Inhalt und Rahmen eine harmonische Einheit bilden, wenn Zuschauer sich wohl- und unterhalten fühlen, bevor das Theaterstück angefangen hat, wenn das Theater selbst bereits Programm ist, ja dann befinden wir uns in den Theatern in Bayern, die wir in unserer Reihe 'Theater-Theater' vorstellen möchten.

Es sind ganz besondere Theater, kleine intime Theater, urige und hemdsärmelige Theater, Theaterbühnen in der Natur, Puppentheater, Schattentheater - Theater, Theater!

 

Das nächste Theater, dass wir Euch vorstellen möchten, ist ...

... das Blutenburg-Theater in München! Viel Spaß bei der Lektüre!

Deutschlands erstes Kriminaltheater

Seit 1983 spannende Unterhaltung im Herzen Münchens

37 Jahre Blutenburg-Theater, 37 Jahre Mord und Todschlag

Die Blutenburgstraße liegt im Stadtteil Neuhausen im Westen von München. Die Nummer 35 der Blutenburgstraße beheimatete im April 1891 zunächst die Gaststätte Bürgerhof. Ab November 1918 bis 1971 existierten dort Kinos mit unterschiedlichen Namen. Im Oktober 1983 wurde dort das Blutenburg-Theater von René Siegel-Sorell (gestorben 2017) und seiner Frau gegründet. 

Heute führt Anne-Beate Engelke als Intendantin das Theater.

Lange Zeit war das Blutenburg-Theater das einzige Kriminaltheater in Deutschland. Mittlerweile gibt es noch das Imperial Theater in Hamburg und das Berliner Kriminaltheater. Das Original ist und bleibt jedoch das Blutenburg-Theater! 

Auf dem Spielplan des Blutenburg-Theaters stehen ausschließlich Kriminalstücke und Kriminalkomödien. Schwerpunkte sind Krimis von Agatha Christie wie 'Zehn kleine Negerlein', 'Die Mausefalle', 'Tod auf dem Nil' und 'Zeugin der Anklage', aber auch Krimiklassiker wie 'Bei Anruf Mord', 'Gaslicht'  und 'Der Hexer' von Edgar Wallace und so wundervolle Kriminalkomödien wie 'Arsen und Spitzenhäubchen' und 'Ladykillers'!

Für die Macher des Blutenburg-Theaters galt schon immer die Maxime: Spannende Unterhaltung auf hohem Niveau. Das kleine Theater ist mit seiner wohnlichen Atmosphäre eine der schönsten Bühnen Münchens, verfügt über knapp 100 komfortable Polstersessel und über eine gutsortierte Theaterbar, die auch kriminelle Cocktails wie 'Gänsehaut' oder ' Kalte Leiche' anbietet. 

Gründer René Sorell-Siegel (verstorben 2017)
Gründer René Sorell-Siegel (verstorben 2017)
Blutenburgstr. 35, Theatereingang
Blutenburgstr. 35, Theatereingang
Getränkekarte
Getränkekarte
Mörderische Getränke
Mörderische Getränke

Im Gespräch mit ...

Anne-Beate Engelke
Anne-Beate Engelke

... Anne-Beate Engelke

 

Welche Beweggründe führten dazu, 1983 ein Kriminaltheater zu gründen?

 

Zunächst natürlich, ein eigenes Haus zu haben und dann war damals die Sparte Krimi einfach noch nicht besetzt. Da mussten wir zuschlagen, das war unsere Nische und die ist es bis heute.

 

Mit seinen 95 Plätzen bietet das Theater dem Zuschauer eine besonders intime Atmosphäre. Wirtschaftlich jedoch - zumal das Theater keine öffentlichen Subventionen erhält - eine echte Herausforderung Jahr für Jahr. Hat man sich ganz bewusst dieser Herausforderung gestellt, um dem Zuschauer und auch dem Schauspieler diese besondere Nähe zu bieten?  

 

Es ist eine riesige Herausforderung (gerade auch während der Coronakrise); der Vorteil ist jedoch, machen zu können, was und wann man will. Subventionierte Häuser sind oft verschiedenen Voraussetzungen unterlegen, was sie wie erfolgreich spielen 'müssen'. Eine solche Pflicht haben wir nun gar nicht und das gibt uns die Freiheit, auch auf das Publikum zu hören und zu spielen, was die Zuschauer bei uns sehen möchten.

 

Warum lag der Schwerpunkt bei Agatha Christie-Krimis?

 

Wenn man die Sparte Krimi bedient, kommt man an ihr nun mal nicht vorbei. Ihre sind die bekanntesten Geschichten - Miss Marple und Hercule Poirot kennt jeder und diese Geschichten auf die Bühne zu bringen, die man u.U. aus Film und Fernsehen kennt, ist was ganz Besonderes.

 

Wie kann man sich die Auswahl der drei Theaterstücke pro Jahr vorstellen?

 

Wir lesen viel, haben Vorschläge von Verlagen, Autoren und eigene Ideen. Und so versuchen wir, ein Jahr immer besonders abwechslungsreich zu gestalten: Thriller und Komödien, Klassiker und Uraufführungen, Männer und Frauen etwa gleich besetzt.

 

Wieviel Zeit zum Proben haben Sie pro Stück?

 

Ca. 7 - 8 Wochen.

 

Ihr Theaterpublikum ist ein sehr treues Publikum, das meist seit Jahrzehnten begeistert im Abonnement Ihre Aufführungen beklatscht. Man kann eigentlich von einer großen Blutenburgfamilie sprechen. Was macht Ihrer Meinung das Besondere am Blutenburg-Theater aus?

 

Die Intimität, die Nähe, das altmodische Ambiente. Die Tatsache, dass sich in einer immer schneller veränderten Welt das Blutenburg-Theater treu bleibt!

 

 

 

                                                Liebe Anne-Beate Engelke,

wir danken für das Gespräch!


Das aktuelle Programm


Nächste Aufführung


Einige Beispiele von Agatha Christie-Aufführungen


2000

Die Mausefalle
Die Mausefalle
Die Mausefalle
Die Mausefalle

2004

10 kleine Negerlein
10 kleine Negerlein
10 kleine Negerlein
10 kleine Negerlein
10 kleine Negerlein
10 kleine Negerlein

2008

Tod auf dem Nil
Tod auf dem Nil
Tod auf dem Nil
Tod auf dem Nil
Tod auf dem Nil
Tod auf dem Nil
Tod auf dem Nil
Tod auf dem Nil

2014

Mord im Pfarrhaus
Mord im Pfarrhaus
Mord im Pfarrhaus
Mord im Pfarrhaus
Mord im Pfarrhaus
Mord im Pfarrhaus
Mord im Pfarrhaus
Mord im Pfarrhaus

2017

Zeugin der Anklage
Zeugin der Anklage
Zeugin der Anklage
Zeugin der Anklage
Zeugin der Anklage
Zeugin der Anklage
Zeugin der Anklage
Zeugin der Anklage

2019

Ein Mord wird angekündigt
Ein Mord wird angekündigt
Ein Mord wird angekündigt
Ein Mord wird angekündigt
Ein Mord wird angekündigt
Ein Mord wird angekündigt
Ein Mord wird angekündigt
Ein Mord wird angekündigt

Wer weitere Informationen über das Blutenburg-Theater und deren Programm erhalten möchte, hier die Kontaktdaten:

 

 

Blutenburg-Theater

Blutenburgstr. 35

80636 München

Tel.: 089/1234300

Mail: www.blutenburg-theater.de