Krimi-Dinner in Tussenhausen!

Mordsmäßiger Spaß im Café Berghof

Der Theaterverein Tussenhausen gastiert dort am 24. und 26. Juni 2022 mit dem Stück 'Zum Nachtisch blauer Eisenhut'.


Iberl-Bühne mit 'Hollerküacherl' war ein großer Erfolg!

Ausverkauftes Haus. Begeistertes Publikum und ein Iberl-Bühnen-Ensemble in Hochform. Der Theater-verein präsentierte mit der Iberl-Bühne und seinem Stück 'Hollerküacherl' einen kurzweiligen, unterhalt-samen und begeisterten Theaterabend.

'Wir sind begeistert vom Theaterverein Tussenhausen und dem Publikum hier. Wir kommen gerne wieder' so die Intendantin (und im Stück die Felicitas) Raphaela Maier.

Auch das kulinarische Rahmenprogramm ließ keine Wünsche offen. Gesättigt, beseelt und aufs Beste unterhalten gingen die 200 Zuschauer nach Hause. Dieser Muttertag wird lange in Erinnerung bleiben. Zum Schluss gab es noch ein gemeinsames Gruppenfoto von den vielen Helfern des Theatervereins Tussenhausen und dem Ensemble der Iberl-Bühne.


'Zum Nachtisch blauer Eisenhut' wird vom Publikum gefeiert. Die Vorstellungen  waren ein voller Erfolg.


Wir präsentieren Euch die Freilichtbühne Altusried

In unserer Rubrik 'Theater - Theater' unter 'Kultur & Region' haben wir für Euch eine neue Theaterbühne. Die Freilichtbühne Altusried führte im Jahre 1879 zum ersten Mal den 'Bayerischen Hiasl' auf. In 2022 taucht der Hiasl  auf der Bühne wieder auf, diesmal jedoch trifft er Schiller. Der Schiller, der 'Die Räuber' geschrieben hat und der Legende nach den 'Hiasl' dafür als Vorbild genommen hat. Wir sprechen mit dem Geschäftsführer der Freilichtbühne - Sebastian Heerwart - über diese und viele andere höchst interessante Themen. Nehmt Euch Zeit und schaut Euch unser kleines Portrait der Freilichtbühne Altusried an.


Generalversammlung 2020/2021

Auf unserer Generalversammlung 2021/21 haben wir unseren neuen Vorstand gewählt. Bis auf eine Ausnahme wurde der alte Vorstand bestätigt. Michaela Waltenberger stellte sich nicht mehr zur Wahl. Wir bedanken uns recht herzlich für ihren Einsatz und ihre Unterstützung im Vorstand.

Auf dem Bild von links nach rechts: Erster Beisitzer Gerd Stoll, Kassiererin Andrea Riegg, Spielleiter Hansi Schmid, Technischer Leiter Florian Lechner, Zweiter Beisitzer Martin Pierburg (für M. Waltenberger) und Zweiter Vorstand Thorsten Döll. Knieend: Schriftführer Jochen Zettler und Erster Vorstand Claudia Wenger.

Wir freuen uns, auf unserer Generalversammlung auch langjährige, eigentlich kann man sagen jahrzehntelange Mitglieder ehren zu dürfen:

Auf dem Bild von links nach rechts: Johann Geiger (30 Jahre), Michaela Waltenberger (25 Jahre), Erika Geiger (25 Jahre), Johann Schmid ( 40 Jahre), Renate Dölle (15 Jahre), Andrea Riegg (10 Jahre), Thorsten Dölle (15 Jahre) und Gerd Stoll (25 Jahre). Es ist schön, Euch in unseren Reihen zu wissen!


Arbeiten aus dem Geist der Gemeinschaft!

In unserer Rubrik 'Theater - Theater' stellen wir Euch ein neues Theater vor:

Das Theater Schloss Maßbach.

Natürlich ist es kein gewöhnliches Theater. Das Besondere daran: Die Schauspieler leben und arbeiten gemeinsam im Schloss. Bekannte Persönlichkeiten die am Fränkischen Theater gearbeitet haben, sind z.B. Peer Augustinski, Oliver Korittke und Michael Ballhaus, 

Im Interview mit Anne Maar, der Intendantin des Theaters Schloss Maßbach, erfahren wir einige interessante Dinge. So werden hier z.B. nicht nur kulturelle und dramaturgische Probleme gewälzt, sondern auch banale WG-Probleme zum Thema Spülmaschine besprochen.

Klickt einfach mal rein unter 'Theater - Theater' auf 'Theater Schloss Maßbach'.

 

Euer Theaterverein Tussenhausen


'Weisswurst ist ein wunderbarer Tofuersatz, wenn man kein Vegetarier ist!'

Luise Kinseher

Sie ist Bayerns erfolgreichste und vielseitigste Kabarettistin, hat als 'Mama Bavaria' 8 Jahre lang auf dem Nockherberg 'derbleckt', hat in über 800 Vorstellungen auf der Iberl-Bühne (wird von uns unter der Rubrik 'Theater - Theater' vorgestellt) das Publikum als Schauspielerin begeistert, ist bekannt durch Film und Fernsehen, ist eine äußerst bodenständige, wahnsinnig sympathische und wunderbar interessante Frau und wir freuen uns unbandig, dass sie sich die Zeit für ein Interview mit uns genommen hat!

Daher tut Euch einen Gefallen, nehmt Euch die Zeit und schaut unter 'Geschwätzt mit...' das Interview mit Luise Kinseher an. Es lohnt sich.

 

Euer Theaterverein Tussenhausen

 


Es kommt nicht darauf an, wie lange man wartet,

sondern auf wen man wartet.

(Aus dem Film 'Manche mögen's heiß - Some like it hot')