Tussenhausener Krimi-Dinner 2021

G'schwätzt mit ...

Jürgen Rothen

Du spielst die Rolle des 'Sebastian' und bist mit 'Vanessa' (Michi Waltenberger) verheiratet. Wie würdest Du 'Sebastian' beschreiben?

 

Als unglücklich verheiratete Ehefrau, dafür mit großem Herz.

 

Worauf musst Du beim Spielen dieser Rolle besonders achten?

 

Auf meinen Einsatz, auf unterschiedliche Gefühlslagen, sowie Mimik und Gestik.

 

 

Wäre 'Sebastian' ein Typ, mit der Du privat abends auch mal ein Bier trinkst?

 

Ja, denn ich glaube, dass Hanne 'ne ganz Nette ist.

 

Wenn ja, über was möchtest Du Dich dann mit ihm gerne einmal unterhalten?

 

Über Männer!

 

Beim Spielen auf der Bühne erstreckt sich bei diesem Stück das Spannungs- und Beziehungsfeld auf alle Schauspieler gleichzeitig. Wer sagt was und wie reagieren die anderen darauf. Ist dies Deiner Meinung nach ein anderes Spielen als bisher?

 

Ja, denn ich war noch nie so lange auf der Bühne ohne Text. Hier kommt es unglaublich auf Mimik und Gestik an!

 

Ist 'Krimi' ein Format, das Du gerne öfters spielen möchtest?

 

Das kann ich so gar nicht beantworten. Bei mir steht das Theaterspielen an 'Erster Stelle' und weniger das Format.

 

 

                                                                       Lieber Jürgen, vielen Dank für das Gespräch!