Tussenhausener Krimi-Dinner 2021

G'schwätzt mit ...

Christian Waltenberger

Du spielst die Rolle des 'Günther' und bist mit 'Hanne' (Simone Stoll) verheiratet. Wie würdest Du 'Günther' beschreiben?

 

Günther ist so ein Typ, 'wie du mir, so ich dir' mit seiner Hanne. Er leugnet es zwar, aber er genießt es total, wenn er im Mittelpunkt steht.

 

Worauf musst Du beim Spielen dieser Rolle besonders achten?

 

Dass ich manche Sätze auf Hochdeutsch sage, damit sie besser wirken. 

 

Wäre 'Günther' ein Typ, mit dem Du privat abends auch mal ein Glas Bier trinkst?

 

Nein, nicht unbedingt. Für mich wäre er zu sehr aufs Kochen fixiert. Ein kleiner Selbstdarsteller (Wichtigtuer, Gschaid Laberer)!

 

Beim Spielen auf der Bühne erstreckt sich bei diesem Stück das Spannungs- und Beziehungsfeld auf alle Schauspieler gleichzeitig. Wer sagt was und wie reagieren die anderen darauf. Ist dies Deiner Meinung nach ein anderes Spielen als bisher?

 

Ja, glaube ich schon. Sonst sind oft nur zwei oder drei Spieler auf der Bühne, wo man öfters kurze Einsätze hat. Aber bei diesem Stück sind oft alle Spieler auf der Bühne, wo man zwischendurch längere Pausen hat.

 

Ist 'Krimi' ein Format, das Du gerne öfters spielen möchtest?

 

Für mich gehört zum Theater immer, dass das Publikum lachen kann. Ich selber gehe auch ins Theater, um mich zu amüsieren. Wenn also ein Krimi gespielt wird, wo ein bisschen Spaß und ein paar Gags dabei sind, ist es völlig okay.

 

 

                                                                       Lieber Christian, vielen Dank für das Gespräch!